Claudia Hagge

Claudia Hagge

Im Jahr meiner Geburt wurde in Indien „Indira Ghandi“ zur neuen Premierministerin gewählt, damals Weltweit die zweite Frau an der Spitze eines Staates. In einer Erklärung unterstützte die damalige Bundesregierung unter Ludwig Erhard den Eintritt der USA in den Vietnamkrieg und die Beatles starteten ihre erste Deutschlandtournee.

 

Geboren und aufgewachsen bin ich in einem kleinen Dorf in der Nähe von Jevenstedt im Kreis Rendsburg-Eckernförde im schönen Schleswig-Holstein. Pferde und Reitsport waren damals mein Leben, wodurch ich dann 27 Jahre später auch meinen Mann kennengelernt habe. Durch ihn bin ich dann zum alpinen Bergsteigen ins Ötztal gekommen, was unsere beiderseitige Liebe für die Natur unterstrich. Ein außer Kontrolle geratener Kuss bescherte uns dann bald den ersten Nachwuchs, einen Jungen. Der zweite  Kontrollverlust lies nicht allzu lange auf sich warten und Kind Nummer Zwei, eine Tochter, folgte. Wir mussten lernen uns zu beherrschen, denn ab und an wollten die Kinder ja auch mal an die frische Luft, bzw. in die Natur.

 

Im Urlaub zog es uns, trotz der damals noch kleinen Kinder, immer wieder in die Berge. Da wir die 1000 Km lange Tour nur nachts gefahren sind, gab es kaum Stress mit den beiden. Den Stress hatte mehr unser Rücken, denn an dem wurde anstelle eines normalen Rucksacks nun eine Kindertrage „befestigt“. Gewichtsmäßig war das schon eine sportliche Herausforderung, denn wer einmal mit ca. 25 Kg lebender Fracht auf dem Buckel gute 1000 Höhenmeter absolviert hat, der weiß, das nach einer warmen Mahlzeit, einem Glas Wein und einem Obstler die Augenlider eine Schwerkraft entwickeln, der man nicht mehr gewachsen ist. Als die Kinder dann alleine laufen konnten, tauschten wir den Anspruchs- und Verantwortungsvollen hochalpinen Bereich gegen gemäßigtere Gebiete ein. Das waren anfänglich der Harz und später dann die Gegend um St.Ulrich am Pillersee in Tirol.

 

Die Jahre vergingen bis mein Mann krank wurde (mehr dazu auf seiner Seite). Das  brachte unser ganzes Leben durcheinander und führte uns dadurch immer wieder an die Westküste Dänemarks, in die Gegend um Hvide Sande.  Von uns nur 250 Km entfernt, kann man dort auch „nur mal kurz“ für eine Woche hinfahren. Auch hier teilen wir die Liebe zu dieser einzigartigen Natur. Dort, wo das Licht jedes Landschaftsbild immer wieder neu inszeniert, wo man manchmal bei Sturm das Gefühl hat weggepustet zu werden, um dann im nächsten Moment durch einen atemberaubenden Sonnenuntergang belohnt zu werden. Dort wo die Wellen der Nordsee nach Dir schnappen und beim Fischer die Fische liebevoll wie ein Geschenk eingepackt werden. Dort wo Muscheln, Treibholz, Schneckengehäuse, Bernstein und Meerglas angespült werden, womit wir dann viele unserer Sachen für DICH machen.

NORDATELIER,   Claudia Hagge,   An den Reesenbetten 4,   24782 Büdelsdorf

Tel: +49 (0)4331 9452 680 ~ info@nordatelier.de